Glossar K

 Wort Definition
Kalozze Schädeldach (ohne Schädelbasis)
   
kapillar haarförmig, haarfein
   
Kapillaren feinste (Blut-)Gefäße, Blutkapillaren
   
Karies. Zahnfäule
   
Kariesenstehung Zucker wird von bestimmten Mikroorganismen im Zahnbelag (Plaque) sofort in Säuren umgewandelt. Diese Säuren greifen den Zahnschmelz an und entkalken (entmineralisieren) ihn. Wiederholt sich der Säureangriff mehrmals täglich -z. B.: durch süße Zwischenmahlzeiten und ohne nachfolgendes Zähneputzen- bleibt für die natürlich Remineralisierung durch den Speichel nicht genügend Zeit - es entstehen Löcher in den Zähnen, also Karies.
   
Kariesprädilektionsstellen Stellen an den Zähnen, die durch ihre Form (Grübchen, Rauhigkeiten) oder ihre Lage (Zahnzwischenräume, Zahnhals) eine Ansammlung von Plaque und damit die Kariesentstehung begünstigen.
   
kariogen Karies hervorrufend
   
kariös von Karies befallen, angefault.
   
Karzinom Krebs, bösartiger Geschwulst aus Epithelgewebe
   
Katalysator Stoff, der durch seine bloße Anwesenheit chemische Reaktionen herbeiführt oder in ihrem Verlauf bestimmt.
   
Kataplasma heißer Breiumschlag
   
Katgut sich selbst auflösendes Nahmaterial
   
Kaufunktion Kautätigkeit, Kauablauf
   
Kaugummi Hilfsmittel zur Unterstützung der täglichen Mundhygiene; sollte zuckerfrei sein. Das Kauen von Kaugummi fördert den Speichelfluss und hilft so, vor Karies zu schützen. Kaugummikauen ersetzt allerdings keinesfalls das Zähneputzen, da vorhandene Zahnbeläge dadurch nicht entfernt werden.
   
kausal ursächlich
   
Kavität durch Präparation geschaffene Hohlform zur Aufnahme einer Füllung.
   
Kieferkompression Kieferanomalie (Schmalkiefer)
   
Kieferorthopädie Lehre der Zahnstellungs- und Kieferanomalien und ihrer Behandlung
   
Koagulum geronnenes Blut, Blutkuchen, Blutgerinnsel
   
Kofferdam Spanngummi
   
   
KOFFERDAMM Gummituch zum trockenlegen von Zähnen - ähnlich einem Operationstuch. Genau wie ein Damm das Wasser zurückhält, so hält der Spanngummi Feuchtigkeit (den Speichel) von den Zähnen fern.
   
Kohlenhydrat aus Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff zusammengesetzte organische Verbindung (Nährstoff)
   
Kohlensäureschnee Trockeneis
   
Kokken kugelförmige Mikroben, die keine Sporen bilden.
   
Kollagen Bindegewebsgrundsubstanz
   
Kollaps lebensbedrohlicher Zwischenfall, Kreislaufzusammenbruch
   
kolloidal feinzerteilt
   
Koma tiefste, durch äußere Reize nicht zu unterbrechende Bewusstlosigkeit.
   
Kombinationsarbeit Ästhetisch anspruchsvoller Zahnersatz, bei dem die verbleibenden Zähne überkront und die fehlenden Zähne gleichzeitig durch eine herausnehmbare Prothese ersetzt werden.
   
Kompakta die feste Rindenschicht des Knochens
   
Komplikation -Schwierigkeit, Verwicklung, Erschwerung -Verschlimmerung eines Krankheitszustandes.
   
Kompomer Füllungswerkstoff, bestehend aus Komposit und Glasionomerzementanteilen. Kompomerfüllungen sollen die Vorteile der Komposite (hohe Festigkeit, Feuchtigkeitsunempfindlichkeit) mit denen der Glasionomerzemente (kontinuierliche Fluoridfreisetzung) kombinieren.
   
Komposit (Latein. compositus = zusammengesetzt). Zahnfarbenes Kunststoff-Füllungsmaterial, das zu mehr als 50% (meist 70-80%) aus feinstem vorbehandeltem anorganischem Füllstoff und polymerisierbaren Monomeren besteht. Die Aushärtung erfolgt chemisch und/oder durch Lichtbestrahlung.
   
Komposits (engl.: composites) Füllungsmaterial auf Kunsthatzbasis
   
Konkremente harte, ausmineralisierte, dunkel verfärbte Zahnsteinablagerungen unterhalb der Zahnfleischtasche gelegen.
   
konservieren erhalten, haltbar machen
   
konservierende Zahnheilkunde Zahnerhaltungskunde
   
Konstitution körperliche und seelische Verfassung, Widerstandskraft
   
Konsultation ärztliche Beratung
   
Kontamination Verseuchung
   
kontinuierlich stetig, fortdauernd, unaufhörlich, durchlaufend.
   
kontrahieren zusammenziehen
   
Kontraindikation Gegenanzeige, Verbot
   
Konus Kegelstumpf (z.B. Ansatz an der Spitze, wo die Nadel aufgesteckt wird)
   
konventionell herkömmlich
   
Konzentration (eines Stoffes) prozentualer Anteil dieses Stoffes in seiner Umgebung.
   
Koordination geordnetes, harmonisches Zusammenwirken; reibungslose Abstimmung aufeinander.
   
koordinieren beiordnen, in ein Gefüge einbauen, aufeinander abstimmen.
   
koronal ab der/zur Krone
   
Korrekturen Verbesserungen, Berichtigungen
   
Korrigens (Mz.:Korrigentia) geschmacksverbessernder Zusatz zu Arzneimitteln
   
Korrosion Zerstörung eines Werkstoffes durch chemische oder elektrochemische Prozesse
   
Kosmetik Körper- und Schönheitspflege
   
Kreidefleck Kariesfrühstadium im Schmelz. Als Folge einer Demineralisation entstehen Stellen verminderter Transparenz ("weiße Flecken")
   
Kresol ein aus Teer destilliertes Desinfektionsmittel (Phenolderviat)
   
Kürettage Ausschabung z.B. von Konkrementen und Epithelgranulationen aus der Zahnfleischtasche.


Sitz der Gesellschaft - Bruck

PILS ZAHNTECHNIK GmbH
Glocknerstraße 31 a
A-5671 Bruck a. d. Glocknerstr.
Telefon: +43-6545-7060
Fax: +43-6545-7060-4
info@pilszahntechnik.at
www.pilszahntechnik.at

Geschäftszeiten:
Mo - Do: 07.30 - 17.00 Uhr
Fr: 07.30 - 11.30 Uhr

Standort Lienz

PILS ZAHNTECHNIK GmbH
Alleestraße 15
A-9900 Lienz in Osttirol
Telefon: +43-4852-67766
Fax: +43-4852-67766-4
info@pilszahntechnik.at
www.pilszahntechnik.at

Geschäftszeiten:
Mo - Do: 08.00 - 18.00 Uhr
Fr: 08.00 - 12.00 Uhr

Anfahrt Bruck

anfahrtsplan pilszahntechnik banner ok2

Anfahrt Lienz

anfahrtsplan pilszahntechnik Lienz

Suchen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ich hab’s verstanden